Jost Elektro AG unterstützt Nichtraucher

 

Kurt Wernli bekleidet bei der Firma Jost Elektro AG den Posten eines Bereichsleiters Berufsbildung. Ihm obliegt also die ganze Ausbildung der Lernenden. Wernli will sich dabei keineswegs auf rein beruflich-fachliche Aspekte beschränken.

von Peter Belart

 

 

Kurt Wernli hat ein verbindliches, umfassendes Ausbildungskonzept vorgelegt. Zu seinen eigenen Aufgaben schreibt er dort: «Er bietet dir Hilfe an, wenn du irgendwelche Probleme hast oder Unterstützung brauchst.» Offensichtlich ist damit auch präventive Hilfe gemeint. Zum Beispiel die Unterstützung von Nichtrauchern.

 

Das Ausbildungskonzept beinhaltet Richtlinien unter anderem zur Berufsfachschule, zur Ausbildung im Betrieb oder zum Lehrlingslager. Dort stehen auch die firmeninternen Grundsätze zum Lohn, zu den Spesen und zu den Zielen und Werten, für die die Firma Jost Elektro AG steht. «Wir erwarten ein korrektes Auftreten, Verhalten und gute Umgangsformen. Wir erwarten Anstand, Loyalität, Engagement und Leistungswillen. Wir erwarten Respekt und Toleranz gegenüber allen Mitmenschen.» Und weiter unten: «Gemeinsam wollen wir auf deine Gesundheit achten.»

 

Freiwilligkeit

Dazu passt der Punkt 10 des Ausbildungskonzepts. Er steht unter dem Titel «Programm rauchfreie Lehre». Jost Elektro AG beschränkt sich aber nicht auf gut gemeinte Ratschläge und hebt auch nicht den Mahnfinger. Stattdessen leistet die Firma einen substanziellen Beitrag für das Nichtraucher-Programm. Konkret steht im Ausbildungskonzept: «Die Jost Elektro AG möchte die Gesundheit ihrer Lernenden fördern. Deshalb bieten wir folgende freiwillige Programme an:

Teilnahme Programm Lungenliga 1. Lehrjahr rauchfrei. Beitrag Betrieb: Fr. 200.–

Teilnahme Programm rauchfreie Lehre bei Jost Elektro AG. Beitrag Betrieb: Fr. 150.– pro Semester. Das Programm der Lungenliga ist im Programm der Jost Elektro AG integriert.»

 

Bei über 40 Lernenden ein beträchtlicher Betrag. Ein Engagement mit Vorbildcharakter.

 

Janic macht mit

Janic Rissi, Jahrgang 1998, Elektroinstallateur-Lehrling im zweiten Lehrjahr, beteiligt sich am Nichtraucher-Programm. Als Grund für diese Haltung nennt er zwei Aspekte: «Erstens spare ich viel Geld, wenn ich auf den Kauf von Zigaretten verzichte. Und zweitens weiss jedes Kind, dass das Rauchen der Gesundheit schadet. Ich bin aktiver Handballer und achte deshalb auf meine Gesundheit.»

 

«So, und nun ganz unter uns: Wie konsequent hältst du dich daran? Rauchst du niemals die eine oder andere Zigi?» – «Nein, wirklich nicht, das kommt für mich nicht infrage.» – «Was machst du denn, wenn deine Kollegen dir eine Zigi anbieten?» – «Das tun sie nicht, denn sie wissen, dass ich Nichtraucher bin.»