Lehrlingslager Gstaad / 18. – 21. September 2019

 

 

 

Tag1

Unser Gepäck wurde frühmorgens in einen Jost-Bus verladen. Die Lernenden des 1. und 2. Lehrjahres haben sich am Bahnhof in Brugg mit der Lagerleitung getroffen und fuhren pünktlich um 7.32 via Bern und Zweisimmen nach Gstaad. Nach rund drei Stunden hatten wir unser Ziel erreicht und machten uns zu Fuss auf den Weg ins Ferienheim Alpenblick.
Nach dem Zimmerbezug und einer gegenseitigen Vorstellungsrunde haben wir zu Mittag gegessen.  Das Nachmittagsprogramm startete mit dem Besuch von zwei Befestigungstechnik-Spezialisten der Firma Würth AG. Uns wurden die verschiedenen Befestigungstechniken aufgezeigt, so dass wir in Zukunft möglichst wenig Fehler machen.

 

 

Anschliessend hatten wir Zeit, in Gruppen von 3-4 Lernenden, eine Teamarbeit vorzubereiten. Jede Gruppe spielte ihre Aufgabe in einem Sketch vor und wurde von der Lagerleitung-Jury prämiert und belohnt.  Weiter ging unser Programm im Klettergarten in Gstaad. Für viele von uns war es das erste Mal in einer Kletterhalle – es war anstrengend, hat aber Spass gemacht.

 

 

Tag 2

Am Morgen nach dem Frühstück wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt.  Wir hatten zwei Posten.  Ein Posten war Mental Coaching und am zweiten Posten haben wir den Neutralleiter und FI angeschaut.  Wir konnten uns selber einen Stromschlag geben, um zu spüren wie es sich anfühlt. 

 

 

Am frühen Nachmittag  gingen wir mit dem Zug nach Thun und danach mit dem Bus nach Hilterfingen an den Thunersee. Segelfeeling stand auf dem Programm. Wir wurden auf zwei Segelschiffe aufgeteilt und segelten für rund zwei Stunden auf dem See. Es war eine neue und tolle Erfahrung, wie das Segeln mit dem Wind funktioniert. 

 

 

In der Pizzeria Rialto in Thun haben wir das Nachtessen genossen. Danach hatten wir noch freie Zeit und um 20.45 Uhr besammelten wir uns wieder am Bahnhof in Thun, um gemeinsam nach Gstaad zurückzufahren. Wir hatten eine sehr lustige Zugfahrt.

 

Tag 3

Am Freitagmorgen wurden wir in drei verschiedenen Posten über die 5+5 Sicherheits- Regeln informiert, erhielten Infos zur Erstprüfung inkl. Messübungen, besprachen die Zeiterfassung und erhielten die wichtigsten Informationen zur Jost Elektro AG. 

 

 

Anschliessend gingen wir auf eine Wanderung. Nach einem Fussmarsch durch Gstaad bis zur Gondelbahn fuhren  wir hoch auf die Wispile.  Am nahegelegenen Grillplatz  war die Glut bereits zum „bräteln“ parat.

 

 

Nach dem Essen wanderten wir an den Lauenensee. Die Wanderung war meistens locker bis wir zum Waldteil kamen, dort ging es steil hinauf und wir brauchten zwei Pausen bis wir oben waren…

 

 

Beim Lauenensee angekommen mussten wir fast eine Stunde auf die Lagerleitung warten. Wurden dann aber mit einer Erfrischung im Restaurant belohnt und fuhren später mit dem Postauto zurück nach Gstaad.


Nach einer Dusche und dem feinen Spaghettiessen, durften wir zwei kurze Filme anschauen. Bei den Filmen ging es über die Lehrausbildung in Myanmar (Asien). Es war sehr eindrücklich und spannend zu sehen wie dort die Menschen leben, arbeiten und zur Schule gehen.

Anschliessend hatten wir nochmals Ausgang; wir gingen ans Country Festival.


Um 24:00 Uhr war Nachtruhe.

 

 

Tag 4

An unserem letzten Tag nach dem Morgenessen, packen und Zimmer reinigen wurden wir wiederum in Postenarbeiten über Arbeitssicherheit, Asbest und Absturzsicherung  informiert, und die Messübungen vom Vortag wurden fortgesetzt.  

 

 

Das Gepäck wurde in den Jost-Bus verfrachtet und nach dem Mittagessen machten wir uns auf die Rückreise Richtung Aargau. Die Fahrt verlief sehr ruhig, denn bei den Meisten war die „Luft draussen“ – wir brauchten Ruhe und Schlaf. Dies fiel sogar der Zugbegleiterin auf, sie fragte: „was heiter mit denä Giele gmacht, dass si aui schlafä?“ smiley

 

 

Pünktlich und ohne Zwischenfälle sind wir um 16:30 Uhr in Brugg angekommen und konnten unser Gepäck entgegennehmen.
 

Es war ein tolles Lager mit vielen interessanten Informationen, Spass, Humor und täglichen Höhepunkten.
Ein grosses Dankeschön an die Lagerleitung und die ganze Jost Elektro AG.

 

 

Für den Bericht: Joel Saxer / Josip Sosic